Drucken

Notar in der Umgebung Mannheims

Geschrieben von Notarkanzlei Walter Schott. Veröffentlicht in Notar Umgebung Mannheim

Die Notarkanzlei Walter Schott in Lampertheim in der Umgebung von Mannheim erreicht man über die B 44 binnen 10 Autominuten ab Stadtgrenze Mannheim.

Rechtsanwalt und Notar Walter Schott hat nach seinem Studium in Mannheim auch seinen privaten Wohnungswechsel von der Innenstadt Mannheims, nahe des Polizeipräsidiums Mannheim nach Lampertheim verlegt. Die Notarkanzlei Schott in Lampertheim/Hessen ist seit 2001, der Zulassung zum Notar für den Bezirk des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main mit dem Amtssitz Lampertheim tätig.

AKTUELL
Voraussichtlich am 1. Juli 2013 wird das neue Gerichts- und Notarkostengesetz (GNotKG) in Kraft treten.
Das vom Deutschen Bundestag beschlossene 2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz muss noch den Bundesrat passieren und kann dann am 1. Juli 2013 in Kraft treten. Mit dem Gerichts- und Notarkostengesetz wird das notarielle Kostenrecht nach mehr als 75 Jahren mit Wirkung zum 1. Juli 2013 erstmals grundlegend reformiert.
Die Notargebühren erhöhen sich ca. um mäßige 15%

Aufgaben des Notars gemäß § 20 Bundesnotarordnung (auszugsweise, d.h. u. a. ...) ist es Beurkundungen jeder Art vorzunehmen, sowie Unterschriften, Handschriften und Abschriften zu beglaubigen.

Die Notare sind auch zuständig, Auflassungen entgegenzunehmen etc.:

Zu dem Amt des Notars gehört auch die vorsorgende Rechtsbetreuung, insbesondere die Anfertigung von Urkundsentwürfen und die Beratung der Beteiligten sowie beispielsweise die Anfertigung von Verfügungen von Todes wegen, auch über Vermögen im Ausland, gemäß Art. 26 EGBGB, Erbverträgen, Eheverträgen, Aufhebungsverträgen, Erbverzichtsverträgen, Vorsorgevollmachten, sowie von Grundstückskaufverträgen , auch über Immobilien im Ausland, gemäß Art. 27 EGBGB „freie Rechtswahl”, nebst den Beurkundungsvollmachten.
Als unparteiischer Rechtsberater sämtlicher Beteiligten hat der Notar Vertretungen abzulehnen, in denen es sich um die Wahrnehmung gegensätzlicher Parteiinteressen handelt.

Der Notar ist verpflichtet, die gesetzlich vorgeschriebenen Gebühren zu erheben, zu denen auch alle Zusatzgebühren gehören. Gebührenvereinbarungen und Gebührenteilungen sind unzulässig bzw. standeswidrig.